informatikCup 2006 - Aachen mit Nase vorn!

Die Sieger der RWTH Aachen

„Schnappschussalgorithmus“ war das Stichwort der Endrunde des 2. Studierendenwettbewerbs der GI. So lautete die Aufgabe, die von den drei Gruppen bearbeitet wurde, die mit ihren Präsentationen zur Endrunde im B-IT angetreten waren. Die Präsentationen fanden vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Informatiktage und natürlich der Jury, bestehend aus GI-Wissenschaftlern und den Sponsoren (Sun und Deutsche Bank), statt. Auch die Jury ließ sich von den Präsentationen beeindrucken: Es wurden zwei zweite Plätze vergeben, weil eine weitere Abstufung kaum möglich war. Die beiden zweiten Plätze gingen an die Gruppen der Universität Bamberg und der HAW Hamburg. Knapper Sieger des informaticup 2006 war die Gruppe der RWTH Aachen.

 

Informationen zum Ablauf, Teilnahmebedingungen und Aufgaben nach den Bildern.




The winner is: Das Team der RWTH Aachen, bestehend aus Jan-Thorsten Peter, Jan Hosang und Jan Henrik Ziegeldorf.




Den zweiten Platz teilen sich die Teams aus Bamberg und Hamburg. Hier die Gruppe der Uni Bamberg: Neil Crossley und Peter Wullinger.




Das Team der HAW Hamburg: Sven von Pluto, Koray Kizilarslan, Lars Meins.




Die drei Teams mit Jury und den Sponsoren Sun und Deutsche Bank.




Die Deutsche Bank-Bank...im Sinne des Wortes: Frau Hinz, Frau Aust, Herr Kaub vom gleichnamigen Unternehmen gehören zur Jury.




Das Team der HAW Hamburg....Vorher!




......und Nachher!

Teilnehmen dürfen Studierende bis zum 5. Semester (Bachelor- oder Diplomstudium). Unser Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Gruppen von mindestens zwei bis maximal vier Personen. Wenn Sie interessiert sind, suchen Sie Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

 

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

 

Wenn Sie sich zur Teilnahme entschlossen haben, dann müssen Sie eine der drei vorgeschlagenen Aufgaben bearbeiten und die Lösung bis zum 20. Dezember 2006 per Post oder per E-Mail an uns schicken.

 

Das Aufgabengremium wählt die besten Wettbewerbsbeiträge aus und lädt zur Endrunde ein. Diese wird während der Informatiktage 2007 in Bonn stattfinden.

 

Die Aufgaben:

 

Eine der folgenden drei Aufgaben muss von Ihrer Gruppe bearbeitet werden. Bitte halten Sie sich bei der Anfertigung der Lösungen an die genannten Richtlinien.

 

1. Schnappschussalgorithmus

 

2. XML

 

3. Powers of Ten

 

FAQ zur Aufgabenstellung und Einreichung:

 

Wieviele Aufgaben müssen wir lösen?

Für die Teilnahme am informatiCup muss nur eine Aufgabe gelöst werden.

 

Was müssen wir als Lösung einreichen?

Eine gelöste Aufgabe umfasst:


  • ein lauffähiges Programm
  • eine Installationsanleitung
  • ggf. eine Bedienungsanleitung
  • eine schriftliche Ausarbeitung wie in den Aufgaben gefordert

 

 

Wie können wir eine Lösung einreichen?

In jeder Form, per Brief, auf Papier, mit CD, per E-Mail.

 

Welche Programmiersprachen dürfen wir verwenden?

Es darf jede Programmiersprache verwendet werden, die für die Lösung einer Aufgabe geeignet erscheint.

 

Welche Bibliotheken dürfen wir verwenden?

Es darf jede kostenlos verfügbare Bibliothek verwendet werden. Die Bibliothek muss nicht als Quelltext verfügbar sein.

 

Wie werden die eingereichten Lösungen bewertet?

Bei der Bewertung der eingereichten Lösungen werden sowohl der theoretische Lösungsansatz (z.B. Komplexität verwendeter Algorithmen) als auch die praktische Umsetzung (z.B. Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit der Software) bewertet.

 

 

Termine:

 

  • 20. Dezember 2006: Einsendeschluss der Beiträge
  • 28. Februar 2007: Benachrichtigung der Teilnehmerinnen/Teilnehmer
  • 30. – 31. März 2007: Endrunde
  • 31. März 2007: Siegerehrung

Nach oben

  • Uwe Dumslaff, sd&m
  • Simon Giesecke, Universität Oldenburg
  • Walter Guttmann, Universität Ulm
  • Alexander Paar, Universität Karlsruhe (TH)
  • Barbara Paech, Universität Heidelberg
  • Uwe Schöning, Universität Ulm
  • Agnes Koschmider, Universität Karlsruhe (TH)
  • Wolfgang Pohl, BWINF

 

Wissenschaftliche Leitung:

  • Christoph Klauck, HAW Hamburg
  • Andreas Oberweis, Universität Karlsruhe und GI-Vorstand

Nach oben

informatiCup-Plakat

 

Der Aufruf zur Weiterleitung pdf. Format DIN A 4 (s/w)

 

Der Aufruf (farbig) zum Drucken und Aushängen pdf. Format DIN A 4 (142 KB)

 

informatiCup - Plakat zum Ausdrucken und Aushängen pdf. Format DIN A3 (109 KB)

Nach oben

Gesellschaft für Informatik e.V.

Ahrstr. 45

53175 Bonn

 

Ludger Porada, E-Mail

 

 

Nach oben

Den Gewinnern winken attraktive Preise. Die Firma Sun stiftet eine Sun Ultra 20 Workstation für jedes Mitglied der Gewinnergruppe. Die Gewinner des 2. und 3. Preises erhalten Geldpreise von der Deutschen Bank.

Nach oben